Aknetherapie

Hautreinigung bei Akne

Dunkle Mitesser sind keine verschmutzten Poren. Die Färbung wird durch den Hautfarbstoff Melanin verursacht. Waschen hat deshalb keinen Einfluss auf die eigentliche Akne. Dadurch wird das Hautfett lediglich oberflächlich entfernt. Der Sekretstau und die Entzündng bleiben davon unbeeinflusst. Trotzdem ist die Reinigung wichtig. Sie sollte mit Hilfe milder Syndets erfolgen. In der Apotheke sind verschiedene Wasch-Suspensionen mit dem Wirkstoff Benzylperoxid erhältlich. Dieser entfaltet seine Wirkung auch innerhalb der Talgdrüse. Damit kann man schon während der Reinigung etwas gegen die Akne tun.

Auf keinen Fall sollte man an seinen Mitessern und Pickeln herumdrücken oder quetschen. Dadurch können nicht nur hässliche Hautverfärbungen und Narben entstehen. Vielmehr können sich in der geschädigten Haut Krankheitserreger leichter ausbreiten und die Akne noch verstärken. Wer Mitesser loswerden möchte, sollte eine fachgerechte Komedonenreinigung bei einer Kosmetkerin durchführen lassen.



© 2017 | Privatärztliche und Selbstzahler-Praxis Dr. Thomas Führer & Kollegen | Fachärzte für Hautkrankheiten und Allergologie
Dr. med. Thomas Führer | Dr. med. Pia Huber* | Dr. med. Mogan Mahloudjian*

*Ärzte in Anstellung

Wellersburgring 20  •  35396 Gießen-Wieseck  •  fon: 0641 –  97 25 89-0  •  fax  0641 - 97 25 89 - 29
mail: praxis@hautaerzte-giessen.de


TOP